Tipps zur Pflege

… für längere Freude mit Ihren Natursteinen

Liebe/r BauherrIn,

Sie bevorzugen Naturstein?
Damit Ihr Stein auch für lange Zeit seine Schönheit bewahrt, bitten wir Sie, die folgenden Informationen
sorgfältig zu lesen und zu beachten, um Enttäuschungen und Unzufriedenheiten zu vermeiden. Damit etwas ewig wehrt,
bedarf es an bisschen Pflege und Achtsamkeit.

  1. Natursteine sind natürlich gewachsene Steine. Sie sind Gemenge aus Mineralien, deren Zusammenhalt durch direkte Verwachsung oder durch eine Grundmasse, ein Bindemittel gewährleistet wird. Jeder Naturstein (jede Bodenplatte usw.) ist ein Unikat; jedes Stück Naturstein kommt nur ein einziges Mal auf der Erde vor. Dies macht unter anderem die Exklusivität der Natursteine aus.
  2. Bei Natursteinen ist es üblich und normal, dass Farb- und Strukturunterschiede, offene Stellen, Adern usw. auftreten. Ebenso sind Verschiedenheiten in der Körnung, Schattierung und teilweise Flecken normal. Dies sind Naturspiele, die zu den Besonderheiten des Natursteins gehören.
  3. Häufig muss Naturstein gekittet, verklammert oder verdoppelt werden, damit eine ordnungsgemäße Verarbeitung möglich ist. Diese Bearbeitungen sind der Regel entsprechend und nach DIN-Bestimmungen zulässig.
  4. Bei der Bemusterung eines Natursteins werden Sie in jedem Fall darüber informiert, dass das Muster lediglich allgemeine Farben und Gefüge des Steines zeigen kann. Eine Gewähr, dass das von Ihnen bestellte, bzw. von uns gelieferte Material mit den vorgelegten Muster übereinstimmt, kann nicht übernommen werden. Sie sollten sich daher in jedem Fall von den momentanen lieferbaren Material in Bezug auf Farbe, Struktur und Qualität überzeugen, soweit wir das Material auf Lager haben.
  5. Vor der Verlegung Ihres neuen Natursteins ist zu beachten, dass die Platten vorher aussortiert werden. D.h. es darf nicht der Reihe nach aus einem Paket verlegt werden. Vielmehr sind mehrere Pakete gleichzeitig zu öffnen. Der Belag ist erst sortiert auszulegen und dann zu verlegen. Die oben erwähnten Besonderheiten des Natursteins erfordern vor der Verlegung eine genaue Überprüfung des Materials in Bezug auf Farb-, Struktur- und Stärkenunterschiede, um eine optimale Verlegung zu gewährleisten. Diese vorherige Sortierung ist unbedingt notwendig, damit Enttäuschungen mit dem Naturstein vermieden werden.
  6. Sollten trotz Beachtung der oben genannten Hinweise Materialfehler vorkommen, die zu einer Reklamation berechtigen, müssen diese in jedem Falle vor dem Weiterverkauf, der Vermengung, der Verarbeitung oder dem Einbau angezeigt werden. Auch aus diesem Grunde ist ein Auflegen des Materials vor der Verlegung unbedingt erforderlich, denn bereits beim Auslegen können Farb-, Struktur- und Stärkenunterschiede festgestellt werden.
  7. Damit Sie dauerhaft Freude an Ihrem neuen Natursein haben, beachten Sie auch bitte die wichtigen Pflegehinweise. In den ersten Monaten nach der Verlegung genügt es vollkommen, den fertigen Belag nur mit handwarmen Wasser zu wischen. Erst nach der vollkommenen Austrocknung Ihres Baues sollten Sie dem Wasser milde Reinigungsmittel hinzufügen. Nach einigen Jahren empfiehlt es sich, den Belag aufzufrischen. Hierfür verwenden Sie spezielle Pflegemittel für Naturstein, die den Belag einen langanhaltenden Schutzfilm geben.

Wenn Sie diese Informationen genau beachten, sind wir sicher, dass Sie viel Freude mit Ihrem Naturstein haben werden. Neben den angesprochenen Punkten werden Sie sicherlich noch eine ganze Reihe von Fragen zum Thema Naturstein haben. Zu deren Beantwortung und jeglicher weiterer Informationen stehen Ihnen unsere fachkundigen Mitarbeiter gerne zur Verfügung. Viel Freude am einzigartigen Naturstein wünscht IhnenStanko Janjic